Nachsorge

Nachsorge und Kontrollen sind wichtig!

Eine Krebstherapie kann nur dann dauerhaft erfolgreich sein, wenn auch die Nachsorge kompetent organisiert und wahrgenommen wird.

Die Frauenärzte/innen der Patientinnen sind die wichtigsten Ansprechpartner/Innen für alle Fragen zur Nachsorge. Sie sind über Diagnose und bisherige Behandlung ihrer Patientinnen genau informiert. Sie haben an der Entwicklung der Tumortherapie mitgewirkt und wurden über die Ergebnisse der bisherigen Behandlung unterrichtet.

Für die Patientinnen sind sie die wichtigsten Gesprächpartner/Innen, um die wichtigen Nachsorgeuntersuchungen und Kontrollen zu planen, durchzuführen und die Ergebnisse zu besprechen.

Grundlage für die Nachsorgebehandlungen im Rahmen des Brustkrebszentrums ist das Schema der Deutschen Gesellschaft für Senologie. Während der ersten Jahre nach der Primärtherapie sollten sich die Patientinnen alle drei Monate, für weitere zwei Jahre alle sechs Monate und dann jährlich gründlich untersuchen lassen.

Nach einer brusterhaltenden Operation sollten sie in den ersten drei Jahren alle sechs Monate eine Mammographie machen lassen. Ab dem 4. Jahr sollte diese Röntgenuntersuchung mindestens einmal pro Jahr durchgeführt werden.

Bei akuten Beschwerden oder Auffälligkeiten können sich die Patientinnen natürlich jederzeit – auch zwischen den geplanten Kontrollterminen – an ihren Frauenarzt oder das Brustzentrum Stade-Buxtehude wenden.

Adressen von Gynäkolog/Innen


Dr. med. Stefanie Denker
Praxis für Gynäkologie und Geburtshilfe

Harsefelder Str. 16
21680 Stade
Tel.: 04141 653 53
Fax: 04141 609 957
E-Mail: praxisdrdenker@web.de
www.praxisdrdenker.de
Öffnungszeiten

Mo 8:30 – 12:30 und 15:00 – 17:00 Uhr
Di 8:30 – 12:30 und 15:00 – 17:00 Uhr
Mi 8:30 – 12:30
Do 8:30 – 12:30 und 15:00 – 17:00 Uhr
Fr 8:30 – 12:30

Leistungen der Praxis

  • Betreuung und psychische Begleitung
  • regelmäßige körperliche Untersuchungen nach den Nachsorgeleitlinien
  • Mammasonographie
  • Gynäkologische Untersuchungen im Rahmen der Nachsorge inkl. Vaginalsonographie und Krebsfrüherkennungsuntersuchungen anderer gynäkologischer Erkrankungen
Kurzlebenslauf

  • 1995 – Approbation
  • 7/1996 bis 12/1997 – Ärztin im Praktikum Innere Medizin, Elbe Klinikum Buxtehude
  • 1/1998 bis 6/2001 – Elternzeit
  • 7/2001 bis 11/2004 – Weiterbildung Gynäkologie und Geburtshilfe, Praxisklinik Harsefeld
  • 11/2004 bis 9/2006 – Krankenhaus St. Joseph Stift in Bremen
  • 10/2006 bis 9/2009 – Elbe Klinikum Buxtehude
  • seit 1/2010 niedergelassene Fachärztin in eigener Praxis in Stade

Dr. med. Angela Boehlke
Dr. med. Renate Borchert
Praxis für Frauenheilkunde und Geburtshilfe

Am Schäferstieg 15
21680 Stade
Tel.: 04141 541 800
Fax: 04141 541 802
E-Mail: praxis.borchert-boehlke@ewetel.net
Öffnungszeiten

Mo 8:00 – 18:00 Uhr
Di 8:00 – 19:00 Uhr
Mi 8:00 – 15:00 Uhr, ggf. 8:00 – 18:00 Uhr
Do 8:00 – 18:00 Uhr
Fr 8:00 – 13:00 Uhr

Leistungen der Praxis

  • Beratung zur Empfängnisverhütung
  • Beratung und Therapie bei Wechseljahrsbeschwerden
  • Impf-Beratung und Impfungen
  • Kinderwunsch-Beratung
  • Ernährungsberatung
  • Teenagerbetreuung
  • Schwangerenbetreuung und Vorsorgeuntersuchungen
  • Kardiotokografie (CTG)
  • Sterilitätsdiagnostik / Hormondiagnostik
  • Diagnostik von Stoffwechselstörungen
  • Krebsvorsorge/-Nachsorge einschl. DPM Brustkrebs
  • Ultraschall der Brust
  • Inkontinenzdiagnostik und -Therapie
  • Psychosomatische Grundversorgung
  • Sexualberatung
Über uns

Als Ihre Frauenärztinnen sind wir über Ihre Erkrankung, die Diagnose und die bisherige Behandlung genau informiert. Die Therapie wurde gemeinsam mit uns, den Ärztinnen, die Ihre Krankengeschichte und Ihre persönlichen Umstände am besten kennen, entwickelt. Wir sind über jeden Behandlungsabschnitt und die Ergebnisse der bisherigen Therapie unterrichtet worden.

Nach der Entlassung aus dem Krankenhaus und nach dem Abschluss des ersten Behandlungszyklus sind wir nun Ihre ersten Ansprechpartnerinnen, um die wichtigen Nachsorgeuntersuchungen und Kontrollen zu planen, durchzuführen und die Ergebnisse zu besprechen. Einige Untersuchungen können ambulant in unserer Praxis durchgeführt werden, für andere werden wir Sie weiter überweisen.

Grundlage für die von uns durchgeführten Nachsorgebehandlungen ist das Schema der Deutschen Gesellschaft für Senologie. Während der ersten Jahre nach der Primärtherapie sollten Sie sich alle drei Monate, für weitere zwei Jahre alle sechs Monate und dann jährlich gründlich untersuchen lassen. Nach einer brusterhaltenden Operation sollten Sie in den ersten drei Jahren alle sechs Monate eine Mammographie machen lassen. Ab dem 4. Jahr sollte diese Röntgenuntersuchung mindestens einmal pro Jahr durchgeführt werden.
Bei akuten Beschwerden oder Auffälligkeiten können Sie sich natürlich jederzeit – auch zwischen den geplanten Kontrollterminen – an uns oder das Brustzentrum Stade-Buxtehude wenden.